Antoni Gaudí´s 161. Geburtstag - Google Doodle

Antoni Gaudí´s 161. Geburtstag – Google Doodle

 

Mittsommernacht haben wir hinter uns gebracht, und nun ist es wieder ein Architekt dem die Ehre zuteil wird, zum Geburtstag ein Doodle von Google geschenkt zu bekommen. Der Glückliche ist heute Antoni Gaudí, der spanische Architekt, der als Begründer gilt der Kunstepoche Modernisme Catalá, dies ist so gesehen die katalanisch-spanische Variante der hiesigen Jugendstils.

Antoni_Gaudi_1878Der Stil von Antoni Gaudí

Gaudí war der allererste Architekt in der Moderne, der in seinen Werken auch bildhauerische Akzente setzte. Gerade in Barcelona sind jede Menge seiner Werke zu finden, dazu gehören nicht nur Kirchenbauten, sondern auch Schulen sowie Wohnhäuser. Berühmt war Gaudí vor allen Dingen für seinen Stil, der absolut einzigartig war. Er kreierte sehr eigenwillige und auch außergewöhnliche Muster, die Formen waren oft rund und wirkten organisch. Sehr oft gestaltete er sie auch mit Motiven, die er der Flora und der Fauna entnommen hat. Weiterhin erfand er auch recht verspielte Dächer und sehr phantasievolle Fassaden. Auch Mosaike kamen zum Einsatz, und alle waren sehr farbenprächtig. Alle Anregungen für seine Werke holte sich Gaudí immer aus der Natur. Diese gehörte neben der Religion und der Architektur zu seinen drei Passionen. Eins ist bei keinem seiner Werke zu finden, und das ist ein rechter Winkel.

Biografie Antoni Gaudí

Antoni Gaudi 2

Geboren wurde Antoni Placid Gaudí y Cornet, wie er mit vollem Namen heißt, in Reus, er war der Sohn eines Schmieds. Zunächst absolvierte Gaudí nach der Schule eine Lehre, ebenfalls im gleichen Beruf, den auch sein Vater ausübte. Sein Studium an der Escola Superior d`Arquitectura begann er im Jahr 1872. Schon während seines Studium begann Gaudí damit, die Brunnenanlage mit Namen Parc de la Ciutadella zu entwerfen, allerdings nicht allein, sondern mit einem anderen Architekten aus Katalonien. Realisiert wurde dieses Projekt dann in den Jahren von 1877 bis hin ins Jahr 1882. Den Abschluss seiner Ausbildung legte er im Jahr 1878 hin, und das mit Diplom.

In der Zeit von 1878 bis zum Jahr 1880 wurde das Projekt Casa Vicens fertiggestellt, ebenfalls in Barcelona, dieses zählt zu den frühen Werken des Architekten. Zu diesen Werken zählt auch das Haus El Capricho, das sich in Nordspanien befindet, genauer gesagt in Comillas.

Antoni Gaudi 3

Die Zusammenarbeit mit dem Mann, der später einmal sein größter Mäzen werden sollte, startete Antoni Gaudí im Jahr 1882. Zu dem Zeitpunkt konnte er den Grafen Eusebi Güell gewinnen als Auftraggeber. Für ihn gestaltete Gaudí das Eingangstor zu seinem Gut, und auch einige Bauten, so wie beispielsweise die Stallungen.

 

 

Gaudí´s lebenslanges Projekt

Ein Projekt, das ihn sein komplettes restliches Leben lang beschäftigte, war die monumentale Kathedrale Sagrada Familia, die sich ebenfalls in Barcelona befindet, so wie die meisten seiner Werke. Ganze 43 Jahre sollte sich Gaudí mit diesem Projekt beschäftigen, und dennoch konnte er es nicht vollenden, genauso wenig wie irgendjemand anders, denn bis heute ist die Kathedrale noch immer nicht vollendet.

Antoni GaudiDas zweite Projekt, das er für Güell erstellen sollte, begann er im Jahr 1885, gebaut werden sollte das Palau Güell mitten in der Altstadt. Diesen Auftrag konnte er fertigstellen im Jahr 1889. Gaudí plante auch einen Pavillon, der auf der Weltausstellung zum Einsatz kam, die in Barcelona stattfand.

Auszeichnung für Gaudí für die Casa Calvet

Auch einen offiziellen Preis konnte Gaudí einheimsen, und zwar für ein Projekt, das er in den Jahren 1898 bis 1904 betreute, die Casa Calvet, ebenfalls in Barcelona. Bei dieser einen Auszeichnung blieb es auch, und das, obwohl Gaudí in der Stadt Barcelona seine wohl wichtigsten Werke realisierte.

Im Jahr 1926, genauer gesagt am 10. Juni, verstarb Antoni Gaudí, allerdings nicht, wie man vielleicht denken könnte, an einer Erkrankung, sondern bei einem Unfall, der er mit der Straßenbahn hatte.

Gaudí machte diese Welt ein klein wenig bunter und aufregender, daher:

 

Herzlichen Glückwunsch Antoni Gaudí !!!!!

 

Hier ein kleines Video zu diesem heutigen Doodle:

Youtube: Antoni Gaudí´s 161st birthday

 

 

Das sagen andere:

tagseoblog.de:  Google ehrt Architekten-Genie Antoni Gaudi

oceparx.de:  Antoni Gaudí bekommt ein Google Doodle

 

Weitere Doodles:

Google ehrt Maurice Sendak – Illustrator und Kinderbuchautor

Google ehrt Julius Richard Petri – Doodle für den Erfinder der Petrischale

Saul Bass – Doodle für den Erfinder des „Psycho“-Vorspanns